Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Soundtrips NRW: Paulina Owczarek / Federico Reuben + Marlies Debacker / Georges Paul

August 30 | 20:0022:00

€12

In Situ Art Society präsentiert Soundtrips NRW 59

Paulina Owczarek / Federico Reuben + Marlies Debacker / Georges Paul

Paulina Owczarek (PL) – Saxophone
Federico Reuben (CR) – Live Coding
Marlies Debacker (BE/DE) – Klavier
Georges Paul (GR/DE) – Saxophone, Kontrabass

Eintritt: € 12 normal | € 7,50 ermäßigt
(für Mitglieder der In Situ Art Society: € 8 normal | € 5 ermäßigt)

Kartenreservierung: tickets@in-situ-art-society.de | Tel.: 0174 1839210

——————————————————————————

Paulina Owczarek und Federico Reuben sind zwei freie Improvisatoren mit fast gegensätzlichen Methoden, denen es dennoch gelingt, das Organische mit dem Synthetischen, das Physiologische und das Mechanische, das Reale mit dem Virtuellen sowie das Biologische und das Künstliche nahtlos zu verbinden. Ein Computer schreit zusammen mit einem Saxophon in maschinell-kosmischer Synchronität. Künstliche Intelligenz trainiert, lernt von der spontanen menschlichen Erfindung. Die Maschine wird ausdrucksstark, passt sich erhöhten Bewusstseinszuständen an und entwickelt eine Vorliebe für SWEET-Improvisation. A.I. trainiert für Liebe, Exzess, Vergnügen, Spiritualität … und steuert auf einen brain freeze zu. 2017 nahmen Owczarek und Reuben das Album A.I.LOVEs2scream auf, das bei dem Londoner Label squib-box erschien.

Paulina Owczarek: Absolventin der Musikhochschule in Krakau. Sie interessiert sich vor allem für freie Improvisation aber auch zeitgenössische Kammermusik und hat zahlreiche neue Werke für Saxophon in Polen uraufgeführt.

Federico Reuben ist Komponist, Klangkünstler und Live-Elektronik-Performer. Seine Arbeit umfasst Kompositionen für akustische, elektroakustische und gemischte Ensembles, Laptop-Improvisationen, computervermittelte Performances, feste Medien, hybride Werke, Installationen, Kollaborationen und Computerprogramme. Als Laptop-Improvisator ist er mit Improvisatoren wie Elliott Sharp, John Edwards, Steve Noble, Mark Sanders, London Improvisers Orchestra, Tony Marsh, Aleksander Kolkowski, Ingrid Laubrock, Alexander Hawkins, Dominic Lash, Rachel Musson und Javier Carmona aufgetreten. Er ist Mitbegründer des Netlabels und Künstlerkollektivs squib-box mit Adam de la Cour und Neil Luck. Derzeit ist er außerordentlicher Professor an der Musikabteilung der Universität York.

——————————————————————————

Die Konzertreihe Soundtrips NRW präsentiert spannende musikalische Rundreisen durch NRW. Die inzwischen 11-jährige Kontinuität wird durch die Förderung des NRW KULTURsekretariats sowie der beteiligten Städte möglich gemacht und bietet die Chance eine qualitativ hochwertige Konzeptidee weiterzuentwickeln und lebendig zu gestalten.

www.soundtrips-nrw.de

——————————————————————————

Gefördert durch:
• NRW KULTURsekretariat
• Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW
• Initiative Musik gGmbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Preisgeld APPLAUS)

Mit freundlicher Unterstützung von:
• Kreuzung an St. Helena – Ein Dialograum für christlichen Kult und zeitgenössische Kultur e. V. (www.kreuzung-helena.de)
• falschnehmung.de – sachdienliche Betrachtungen zu Visionen und Visuellem, Kultur, Irrsinn und anderen Formen der Wahr-Nehmung (www.falschnehmung.de)
• Drumcenter Köln (www.drumcenter.de)
• Le Charreau – Authentische Weine (www.le-charreau.de)
• PanRec – a video label for jazz and improvised music (www.panrec.com)

Foto: Frederik Löwer | unsplash.com/@frederikloewer | www.frederikloewer.de

Details

Datum:
August 30
Zeit:
20:00 – 22:00
Eintritt:
€12
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.facebook.com/events/774863390538276

Veranstalter

In Situ Art Society e. V.
E-Mail:
mail@in-situ-art-society.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Dialograum Kreuzung an St. Helena
Bornheimer Straße 130
Bonn, 53119 Germany
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.